Springe zum Inhalt

Therapie #46: Unser Dorf heißt Saufen

In dieser Folge nimmt André Georg Haase das Stadtkind Julian Leithoff mit in das Dorf seiner Kindheit. Wir erfahren warum in ländlichen Gegenden zu jeder Gelegenheit Alkohol getrunken wird und wie es ist, einen Freund aus Kindheitstagen wiederzutreffen. Danach wird es richtig deep mit Message zum Erwachsenwerden und danach auch wieder lustig.

 

Dir gefällt die Therapie? Unterstütze uns mit einer Podcast-Bewertung:
Podcast bewerten

Nie mehr eine Sitzung verpassen? Podcast abonnieren:
bei iTunes abonnieren  Android  RSS-Feed  Facebook  Spotify-Playlist

7 Gedanken zu „Therapie #46: Unser Dorf heißt Saufen

  1. Titus von Unhold

    Als Julian von der Zangenaktion erzählt hat, dachte ich mir der Kerl ist extrem sympathisch. Und das Ding mit dem Stacheldraht hätte auch mir passieren können, da sind wir Brüder im Geiste. Aber als ich die Mobbinggeschichte hörte wusste ich: Wir sind eineiige Zwillinge! <3

    Antworten
  2. Julian Leithoff

    Wo bist du all die Jahre gewesen? Nie konnte mich einer verstehen! Wenn du Facebook hast, schau mal bei der Therapie-Seite vorbei. Du könntest mit deinen Beobachtungen zu einigen Diskussionen beitragen. Ansonsten freuen wir uns natürlich auch hier über jeden Kommentar!

    Antworten
    1. Titus von Unhold

      Toll Julian, so gehst du also mit den Geständnissen deiner Seelenverwandtschaft um. :*(

      Antworten
        1. Titus von Unhold

          Meinen Kommentar (auf den du geantwortet hast) hast du entweder gelöscht oder nicht frei geschaltet...

          Antworten
  3. motoeviaggi

    Sie können kein Deutsch.Sie fallen durch den Sprachtest für´s Arbeitsamt. Sie können saufen, rumlungern und f..f . Aber sie wissen ganz genau, wie sie an einer Abschiebung vorbei kommen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.